Kieler Radsport Verein

Gregor Hoops rockte die Hüttener Berge - Tjorden Delfs Zeitfahrmeister

Die Erfolgssträhne der Radrennsportler des Kieler Radsport Vereins hält an. Bei den Meisterschaften auf der Straße und beim Einzelzeitfahren der Nordverbände Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein waren die Kieler tonangebend (Foto: Rebecca Sadowsky).

Und es war wiederum Gregor der nach seinen Doppelsiegen in Marlow zum stärksten Fahrer avancierte. Gut 50 Männerfahrer nahmen den anspruchsvollen 16,5 km langen und sieben Mal zu durchfahrenden Rundkurs mit Start und Ziel in Ascheffel in den Hüttener Bergen in Angriff. Bereits nach ca. 10 Kilometern konnte sich mit Gregor Hoops (Kieler RV), Max Lindenau (Hamburg) und den SH-Fahrern Felix Holst (Kattenberg) und Björn Büttner (Lübeck) ein starkes Quartett absetzen. Das Fahrerfeld schien sich trotz der frühen Rennsituation mit der Konstellation abgefunden zu haben. Von Runde zu Runde konnte das Führungsquartett ihren Zeitvorsprung ausbauen. Als die Rennglocke zur letzten Runde eingeläutet wurde, war es Gregor Hoops der mit einem wuchtigen Antritt an der Steigung in Ascheffel die Führungsgruppe sprengte. Lediglich der Hamburger Max Lindnau konnte dem Kieler folgen. Zehn Kilometer vor dem Ziel war es dann auch um den Hamburger geschehen. Nach einer langen Führungseinheit ließ sich Hoops einige Meter hinter den Hamburger zurückfallen um dann an einer kurzen giftigen Steigung die entscheidende Attacke zu setzen. Und es klappte. Nach kurzer Gegenwehr fuhr der 32 jährige KRVler nach 115,5 Kilometern und einer Fahrzeit von 2:46 Std als Solist über den Zielstrich. Damit gewann erstmals ein Kieler Männerfahrer die Gesamtwertung der Nordverbände. Den SH-Titel gab es natürlich on Top. „Ich bin völlig sprachlos, ich bin von meiner Leistungen der letzten Wochen selbst überrascht“, so der erste Kommentar des strahlenden Siegers Gregor Hoops. Mit einem Rückstand von 1:05 Min folgte der junge Hamburger Max Lindenau. Dritter und SH-Vizemeister wurde der Kattenberger Felix Holst. Mit am Start auch die unsere Kieler Andre Stender, Jan-Philipp Lambracht (Defekt), Tjorden Delfs und Sean Borchert der das Rennen im Hauptfeld als 26.ter beendete. Weitere KRV-Erfolge gab es bei den Masters 4. Hier schaffte Olaf Münzert als Gesamtfünfter (3.ter der SH-Wertung) den Sprung aufs Treppchen. Michael Brestel kam als 8.ter (5.ter SH-Fahrer) ins Ziel. Bei den Masters 3 landete Peter Appel auf Rang 13 (7.ter SH). Unser einziger U17-Jugendfahrer Lukas Weiß von Uslar schlug sich in seinem ersten Saisonrennen tapfer und fuhr sein Rennen trotz hohen Zeitrückstand zu Ende. Seine Zeit wird noch kommen.

Das Rennwochenende wurde mit den vom USC Kiel ausgerichteten Zeitfahrmeisterschaften in Schwesing bei Husum beendet. Auf völlig flachem Terrain eines Flugplatzgeländes zeigten die Zeitfahrspezialisten ihr Können. Aus SH-Sicht waren es wiederum die Kieler Radsportler die den Ton angaben. Vereinsneuzugang Tjorden Delfs spulte die siebenmal zu umfahrenden 5,7 km lange Rundstrecke in einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 46,0 km/h herunter. Seine starke Fahrzeit von 52:05 Minuten reichte zum Gewinn der Bronzemedaille der Nordverbände und natürlich für den SH-Titel . Nur 31 Sekunden später folgte der frischgebackene Straßenmeister Gregor Hoops. In einer Fahrzeit von 52:36 Min (45,5 km/h) sicherte sich der Kieler die SH-Vizemeisterschaft und machte den Kieler Doppelerfolg komplett. Truels Hansen fuhr in der SH-Wertung auf Rang sieben ein. Knapp ging es den Masterfahrern der Klasse 4 zu. Michael Brestel als Gesamtzweiten fehlten nur winzige acht Sekunden zum Gewinn des Nordtitels. Diesen musste er dem Büdelsdorfer Manfred Bartsch überlassen. Als einziger Kieler Hobbyfahrer stellte sich Detlef Schmiedlein dem Starter. In der Klasse M40 erreichte er in der SH-Wertung Rang sechs. Lukas Weiß von Uslar erwischte einen starken Tag und rundete als Landesbester der U 17 das traumhafte Kieler Radsportwochenende ab. Absolut erwähnenswert der Einsatz unseres Sturzpechvogels Ian Hoesle. Trotz starken Einschränkungen organisierte er Vorort in Schwesing das Catering. Dabei konnte er das "Passader Backhaus" als Brötchensponsor gewinnen. Danke für diesen uneigennützigen Einsatz. Übrigens das erwirtschaftete Plus wird der Jugendabteilung zu Gute kommen.

Von Jens-Dieter Haushahn am 01.05.2017
Impressum Satzung